Das Magazin für Gastronomie und Hotellerie voller Ideen und Inspirationen zu den Themen Möbel, Design, F&B, Konzepte für ambitionierte Gastgeber
DS0731_Das-Hotel_Berlin_1
Gestaltungstipps

Optimale Raumausnutzung im Hotel

Optimale Raumausnutzung durch richtig angeordnetes Mobiliar – Welche Möglichkeiten gibt es?

Im Rahmen der Funktionalität sind vor allem Anforderungen an effiziente Betriebsabläufe zu beachten, wie beispielsweise gut geplante Servicewege sowie die Verwendung praktischer, am Bedarf orientierter Einrichtung. Der Einsatzbereich des Wunschmobiliars spielt eine erhebliche Rolle bei der Selektion von Form, Farbe, Material und Funktionalität. Wird ein Raum vielseitig genutzt und häufig gereinigt, sollten die Stühle leicht und stapelbar sein. Steht hingegen Bequemlichkeit im Vordergrund, strahlen schwere Möbel aus hochwertigen Materialien Großzügigkeit und Komfort aus.

Raumausnutzung Grundriss

Grundriss vom Raum

Grundlage für die Raumplanung im Frühstücksraum oder in einem Restaurant ist die Festlegung der Zugänge und der Hauptverkehrsachse. Optimale Bedingungen schaffen Sie mit einem Abstand von 135 – 150 Zentimeter zwischen den einzelnen Tischen. Legen Sie die Servicestützpunkte, Tischformen und -größen fest. Dabei sollten Sie besonders auf die Auswahl der Tischplattengröße achten und den Platzbedarf der Standardgedecke mit einberechnen.

Die Anordnung der Tische und Stühle im Raum kann sehr unterschiedlich sein. Ein beliebtes Prinzip ist die freie Anordnung im Raum. Beachten Sie hierbei, dass quadratische Tische im parallelen Raster den größten Raum beanspruchen. Eine diagonale Tischstellung nimmt dagegen grundsätzlich weniger Raum in Anspruch. Somit haben auf Eck angeordnete Tische den geringsten Platzbedarf und stellen eine Ersparnis von bis zu 30 Prozent dar. Wollen Sie jedoch die runden Formen eines Raums aufnehmen und tendieren zu runden Tischen, sollten Sie beachten, dass diese grundsätzlich mehr Platz für sich beanspruchen als quadratische oder rechteckige Formen, jedoch ermöglichen runde Tischplatten die Anzahl der Stühle zu variieren.

Viele entscheiden sich auch dafür, die Bestuhlung auf die Wände auszurichten. Dabei ist zu beachten, dass Stühle mit dem Rücken zur Wand den meisten Platz benötigen, nämlich mindestens 75 Zentimeter Stuhl- und Bewegungsraum in der Raumtiefe. Tische, die direkt an der Wand stehen, oder an der Wand angeordnete Banksysteme haben einen wesentlich geringeren Platzbedarf und auch Sitznischen führen zu günstiger Platzausnutzung, da der Abstand zwischen Stuhl und Wand entfällt.

Frei im Raum:

  • Quadratische Tische haben im parallelen Raster den größten Raumanspruch
  • Auf Eck angeordnete Tische haben den geringsten Platzbedarf (bis zu 30 Prozent Platzersparnis),
    eine diagonale Tischanordnung nimmt grundsätzlich weniger Raum in Anspruch als eine fluchtgerechte Anordnung
  • Runde Tische benötigen etwas mehr Raum im Vergleich zu quadratischen oder rechteckigen Tischformen, dafür kann die Zahl der Stühle pro Tisch flexibel festgelegt werden

An der Wand entlang:

  • Stühle mit dem Rücken zur Wand benötigen den meisten Platz, mindestens 75 cm in der Raumtiefe (Stuhl und Bewegungsraum), mit Bewirtungswegen von 100 cm Breite
  • Tische, die direkt an der Wand stehen, oder an der Wand angeordnete Banksysteme haben einen wesentlich geringeren Platzbedarf
  • Sitznischen führen ebenfalls zu günstiger Platzausnutzung, da der Abstand zwischen Stuhl und Wand entfällt

Grundlagen für die Raumplanung im Frühstücksraum/ Restaurant:

  • Festlegung der Zugänge und der Hauptverkehrsachsen;
    Der Abstand zwischen den Tischen mit Bewirtungsgang sollte 135 – 150 cm betragen
  • Festlegung der Servicestützpunkte
  • Festlegung der Tischformen und -größen
  • wichtig für die Auswahl der Tischplattengröße ist der Platzbedarf der Standardgedecke
  • Café: 30 cm in der Breite x 20 cm in der Tiefe pro Sitzplatz
  • Gehobene Gastronomie: 60 cm in der Breite x 40 cm in der Tiefe pro Sitzplatz
  • Stützen im Raum stehen am besten inmitten einer Tischgruppe oder an den Ecken von Tischen