Das Magazin für Gastronomie und Hotellerie voller Ideen und Inspirationen zu den Themen Möbel, Design, F&B, Konzepte für ambitionierte Gastgeber
YZUG10IM_YZO10DNH_Vespici-Veri_3
Gestaltungstipps

Die Bar: das Herz einer Gastronomie

Bartresen mit Holz-Barhockern

Die Bar als Aushängeschild

An der Bar spielt sich alles ab: Dort werden Cocktails gemixt, Kuchen serviert, kleine Snacks in Szene gesetzt und ab und zu auch geflirtet. Ein Gastronom sollte sich daher viel Zeit für die Planung der Bar und deren Ausstattung nehmen. Insbesondere die Art der Lokalität, die Zielgruppe und das Getränke- und Speiseangebot spielen eine wichtige Rolle.

Restaurant, Club oder Café?

Es ist ein großer Unterschied, ob Sie eine Bar für ein Restaurant, einen Club oder ein Café planen. Eine Bar in einem Restaurant dient oft als Treffpunkt vor oder nach dem Essen. Bars in Clubs hingegen müssen darauf ausgelegt sein, in einem relativ kurzen Zeitraum viele Gäste bedienen zu können. Eine Bar in einem Café sollte groß genug sein, um zum Beispiel süße und herzhafte Leckereien ansprechend präsentieren zu können.

Wer ist Ihre Zielgruppe?

Mit der Zielgruppe steht und fällt das Design Ihrer Bar. Grundsätzlich gilt: Sie müssen ein Ambiente mit dem gewissen Etwas schaffen, in dem sich Ihre Gäste wohlfühlen. Hilfreich ist, sich auf Messen ein Bild von den aktuellen Trends zu machen. Die diesjährige „Internorga“, die Fachmesse für Hotellerie, Gastronomie, Bäckereien und Konditoreien hat zum Beispiel gezeigt, das nachhaltig produzierte Holz-Möbel stark im Kommen sind.

gemütliche Barhocker mit weicher Sitzfläche

Barhocker mit bezogener Sitzfläche

Bar-Möbel

Damit Ihre Gäste bequem an der Bar sitzen können, sind Barhocker erforderlich. Bei Barhockern stellt sich zunächst die Frage: Ein Modell mit oder ohne Rückenlehne? Eine Rückenlehne erhöht den Sitzkomfort, Barhocker ohne Rückenlehne sind hingegen standortflexibler. Zusatzmodule wie Dreh- und Kippmechanismen, Teleskopsäulen, Fußstangen oder Bodenverankerungen verbessern den Komfort für Ihre Gäste.

Bei der Materialwahl des Barhocker-Gestells haben Sie viele Möglichkeiten: Holz-Möbel strahlen Wärme aus, Möbel aus Edelstahl sind pflegeleicht und extrem langlebig, Aluminium wiederum ist besonders leicht. Auch bei der Sitzfläche des Barhockers haben Sie die Wahl: Holz oder Kunstleder sind pflegeleicht. Leder wirkt zwar edel, ist aber empfindlich. Sie sollten bei der Auswahl der Barhocker in erster Linie darauf achten, dass sie die funktionellen Ansprüche erfüllen und bequem sind – nur dann werden sie von Ihren Gästen gerne genutzt!

Die YPSILON-Reihe von GO IN beispielsweise umfasst eine Vielzahl von Bar-Möbeln aus verschiedenen Materialien und in verschiedenen Formen und Farben.

 

die richtige Beleuchtung ist wichtig für den Barbereich

Bartresen mit integrierter Beleuchtung

Das richtige Lichtkonzept

Die passende Beleuchtung einer Bar erhöht den Wohlfühlfaktor und trägt zu einem stimmungsvollen Ambiente bei. Wenn Sie das Lichtkonzept für Ihre Bar planen, sollten Sie unbedingt die Lichtverhältnisse im Tagesverlauf berücksichtigen. Kerzen erzeugen ein warmes Licht und sorgen für eine entspannte, gemütliche Atmosphäre. Gleichzeitig sind sie – zum Beispiel in einem schönen Teelichtglas – eine tolle Dekoration.

 

Ansprechende Getränke- und Snackkarte

Um Ihre Kunden dauerhaft zu locken, brauchen Sie eine ansprechende Getränke- und Snackkarte. Vor allem Getränke mit vitaminreichen Beeren wir Aronia, frische und gesunde Snacks, regionale Produkte und vegane Gerichte sind 2013 sehr beliebt. Tipp: Wenn Sie nur Getränke anbieten möchten, freuen sich Ihre Gäste bestimmt über einen kleinen, kostenlosen Snack zum Getränk wie Nüsse oder Chips.

Die Einrichtung einer Bar erfordert viel Kreativität und eine gute Planung. Aber Sie werden sehen: Die Mühe lohnt sich und Ihre Gäste werden es Ihnen mit zahlreichen Besuchen danken!