Das Magazin für Gastronomie und Hotellerie voller Ideen und Inspirationen zu den Themen Möbel, Design, F&B, Konzepte für ambitionierte Gastgeber
ThinkstockPhotos-484623091
Outdoor

Tag des Baumes: „the better wood“ für die Natur

Weltweit wird alljährlich am 25. April der Tag des Baumes begangen. Im 19. Jahrhundert von einem amerikanischen Siedler ins Leben gerufen, wurde er 1951 von den Vereinten Nationen als Gedenktag beschlossen und in Deutschland erstmals am 25. April 1952 begangen. Vor 64 Jahren pflanzten Bundespräsident Theodor Heuss und der Präsident der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald, Bundesminister Robert Lehr, einen Ahorn im Bonner Hofgarten. Der Tag des Baumes soll – durch Pflanzaktionen und Veranstaltungen – die Bedeutung des Waldes für den Menschen und die Wirtschaft im Bewusstsein halten.

Nicht nur als Bau- und Werkstoff ist Holz seit Menschengedenken extrem wichtig – Wälder als grüne Lunge sorgen für ein gesundes Klima. Damit dies lange so bleibt, hat sich GO IN Gedanken über Alternativen zu Echtholzmöbeln gemacht. Fündig geworden ist der Einrichtungsspezialist bei Resysta® – und hat seit langem Tische, Stühle und Bänke aus dem Kunstholz im Programm. Möbel aus diesem Material sind ähnlich nachhaltig wie Stühle und Tische aus Holz, dabei aber dauerhaft formstabil und recyclebar – und zu 100 % holzfrei. Kein einziger Baum muss gefällt werden, um die Möbel aus dem Kunstholz herzustellen, das optisch und haptisch kaum von echtem (Tropen-)Holz zu unterscheiden ist.

Das Video unseres Partners Resysta

Auch in Bereichen, in denen hohe Belastungen durch Feuchtigkeit oder aggressive Umwelt-, Witterungs- und Temperatureinflüsse wirken ­– wie Sauna und Wellnessbereich – oder als Bodenbelag im Außenbereich ist Resysta® einsetzbar. Das Material, auch als „the better wood“ bezeichnet, ist ein Gemisch aus Reishülsen, Steinsalz und Kunststoff. Da es thermoplastisch ist, sich also bei einer bestimmten Temperatur verformen lässt, kann es zu 100 % wiederverwertet und –verwendet werden.

Gastronomen können sich über die Pflegefreundlichkeit der Resysta®-Möbel freuen sowie über die Tatsache, dass das Material nicht splittert, reißt oder aufquillt.

Ulrike Reschke