Das Magazin für Gastronomie und Hotellerie voller Ideen und Inspirationen zu den Themen Möbel, Design, F&B, Konzepte für ambitionierte Gastgeber
presse-bild-fuer-lloyd-loom-blog-beitrag-collage
Design

Lloyd Loom: Flechtwerk für die Ewigkeit

Sie sind elegant, komfortabel, zeitlos und äußerst strapazierfähig: Lloyd-Loom-Stühle gehören zu den Klassikern unter den Geflechtsitzmöbeln. Ihre Besonderheit ist das Material, denn echte britische Lloyd-Loom-Möbel bestehen aus einem Geflecht aus verzwirntem Kraftpapier und Stahldraht, das zu einem Gewebe verarbeitet wird und anschließend auf einen stabilen Holzrahmen gezogen wird. Aus dem haltbaren und flexiblen Material entstehen äußerst belastbare Sitzmöbel mit langer Lebensdauer.

Vom Kinderwagen zum Stuhl

Ob ihrer zeitlosen Optik und hochwertigen Qualität machen in einer Lounge eine ebenso gute Figur wie im Restaurant, im Spa-Bistro oder im Wintergarten. Erfunden hat die Technik der amerikanische Unternehmer Marshall Burns Lloyd um 1907 herum – und nutzte sie zunächst für die Herstellung von Kinderwagen, später dann auch für Möbel. Er nannte seine Neuschöpfung „Lloyd Loom Gewebe“.

Über Jahrzehnte in Form

Während Korb arbeitet, sich verformen kann und beim Reinsetzen knarrt, ist Lloyd Loom in sich stabil und bleibt über Jahre und Jahrzehnte in Form. Außerdem ist der Werkstoff biologisch abbpresse-bild-fuer-lloyd-loom-blog-beitrag-pier-51-stuttgartaubar – ein zusätzliches Plus für umweltbewusste Käufer. Was das Design angeht, sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt. Vom nostalgisch anmutenden, weich gebogenen Loom-Sessel mit runden Rattanholz-Beinen bis hin zur moderneren Variante mit geraden Armlehnen und eckigen Hartholz-Beinen – für jedes Ambiente gibt es den passenden Lloyd-Loom-Stuhl. Im Zusammenspiel mit Tischen – harmonisch kombiniert im Landhauslook oder gezielt kontrastiert mit trendigen Tischplatten und -gestellen – lassen sich vielfältige Einrichtungsstile realisieren. GO IN ist Markeninhaber von Lusty Lloyd Loom und hat damit original, mit Label gekennzeichnete Lloyd Loom-Stühle im Programm.

Pflege von Lloyd Loom Stühlen:
Staub wird mit dem Sauger und einem weichen Bürstenaufsatz für Möbel entfernt. Zum gründlichen Säubern kann eine schwache Lauge mit haushaltsüblichem Spülmittel (keine scharfe Chemie) verwendet werden. Gereinigt werden die Möbel mäßig feucht mit einem weichen Schwamm ohne Scheuerfunktion; danach werden sie mit einem Tuch trocken getupft. Für einzelne Flecken eignet sich eine weiche Zahnbürste – ansonsten empfiehlt sich das gleiche Prozedere. Quelle: lustyfurniturecompany.com

Kirsten Posautz