Das Magazin für Gastronomie und Hotellerie voller Ideen und Inspirationen zu den Themen Möbel, Design, F&B, Konzepte für ambitionierte Gastgeber
pressebild-fuer-blogbeitrag-hotel-restaurants-paar-essen
Gastro-Tipps

Essen im Hotel-Restaurant: Für viele ist die Hemmschwelle zu groß

Kurze Wege, keine Sucherei: Viele Hotelgäste nutzen gern und häufig das hauseigene Restaurant. Für Außer-Haus-Gäste ist die Hemmschwelle oft zu groß – vor allem dann, wenn das Restaurant keinen separaten Eingang besitzt und sie durch die Lobby laufen müssen.

Nach einer Umfrage von Bookatable by Michelin gaben 40 Prozent der 2.200 Befragten an, nur in einem Hotel zu speisen, wenn sie dort auch übernachten. 30 Prozent essen im Rahmen einer Geschäftsreise im Hotel, ungefähr genauso viele bei Anlässen wie Hochzeiten und Familienfeiern. Kulinarik-Liebhaber überwinden die Hemmschwelle, falls das Restaurant von Freunden und Bekannten empfohlen wurde (60 Prozent).

Nicht gemütlich genug?

Eine Chance für Betreiber von Hotel-Restaurants, mit attraktiven Angeboten eine neue Zielgruppe anzusprechen. Denn gut ein Drittel der Teilnehmer an der Umfrage gaben an, dass sie Hotel-Restaurants als kulinarische Adressen gar nicht auf dem Schirm haben. Auch bestimmte Vorurteile tragen dazu bei – 20 Prozent sehen die Restaurants im Hotel als „nicht gemütlich genug“ oder befürchten, sie sind automatisch teurer.

Kulinarische Specials als Zugpferd

Die gute Nachricht: Wenn Küche, Service und Interieur begeistern, besuchen 72 Prozent der Befragten sehr gern ein Hotel-Restaurant. An zweiter Stelle stehen laut Umfrage tolle Menü-Angebote und kulinarische Specials – damit lassen sich rund 60 Prozent der Gourmet-Fans anlocken. Allerdings müssen die so beworben werden, dass sich externe Gäste davon angesprochen fühlen und sich im Hotel tatsächlich willkommen fühlen.

Quelle: Bookatable by Michelin