Das Magazin für Gastronomie und Hotellerie voller Ideen und Inspirationen zu den Themen Möbel, Design, F&B, Konzepte für ambitionierte Gastgeber
banner
Gastro-Tipps

7 Veranstaltungstipps für Gastronomen

Neben den großen Messen hat das Jahr 2018 so manches andere spannende Event für Gastronomen zu bieten – themenspezifisch und mit vielen Impulsen fürs eigene Geschäft. Gastro-Blogger Jan-Peter Wulf stellt 7 interessante Veranstaltungen vor. 

1. Gastro Start Up Sessions, Hamburg

Zum dritten Mal finden im Januar 2018 die „Gastro Start Up Sessions“ statt, die der Leaders Club Deutschland organisiert. Das Programm richtet sich vor allem, aber nicht ausschließlich an Gründer: Wie startet man ein Foodbusiness? Welche Fallstricke gilt es zu erkennen und zu umgehen? Und welche Tipps haben diejenigen, die schon länger in der Branche aktiv sind? Erfahrene Gastronomen, bekannte Berater und ausgewiesene Experten aus den Bereichen Finanzen, Social Media und Co. verraten es in Impulsvorträgen und Workshops. Daneben besteht viel Zeit für den individuellen Austausch. Termin: 30. und 31. Januar, mehr Infos hier: http://www.leadersclub.de/gsu-sessions

2. Braukunst Live!, München

Wer sich zum Thema Craft Beer umfassend informieren, die Brauer hinter den Produkten kennenlernen und handwerkliche Biere für eine etwaige Listung auf der Restaurant- oder Barkarte verkosten möchte, sollte sich die „Braukunst Live!“ vormerken. In den Hallen des MVG-Museums, in dem historische Fahrzeuge der Münchner Verkehrsbetriebe ausgestellt werden, dreht sich drei Tage lang alles um das „Hopfengold“. Dieses Mal liegt der Schwerpunkt auf in Deutschland traditionell beliebten Bierstilen wie Pils, Helles und Weißbier – denn auch bei diesen tun sich aktuell viele Alternativen und Innovationen auf. Termin: 2. bis 4. Februar, mehr Informationen auf der Webseite: http://www.braukunst-live-muenchen.de

3. Destille, Berlin

Auch im Bereich der Spirituosen gibt es im Jahr 2018 eine Vielzahl von kleinen, feinen Produkten. Die spannendste Veranstaltung für „Indie-Spirituosen“ findet alljährlich in der Heeresbäckerei in Berlin-Kreuzberg statt. 2017 präsentierten sich fast 90 Aussteller mit rund 600 handwerklichen Erzeugnissen nahezu aller Gattungen: Korn und Wodka, Gin und Obstbrand, Rum und Whiskey, Tequila und Mezcal sowie diverse Liköre aus dem In- und Ausland warten darauf, entdeckt und verkostet zu werden. Auch Tastings und Masterclasses werden auf dem zweitägigen Event, das dieses Jahr am 3. und 4. März stattfindet, angeboten. Mehr unter: www.destilleberlin.de

4. Frauenforum Foodservice, Frankfurt

Es ist kein Geheimnis, dass der Frauenanteil in der Food- und Gastronomiebranche immer noch recht gering ist. Die Initiative „Frauennetzwerk Foodservice“ hat sich zum Ziel gesetzt, den fachlichen Austausch zu beflügeln und hilft mit Förder- und Mentorinnen-Programmen, dass die Karrieremöglichkeiten für Frauen in der Branche sich verbessern. Jährliches Highlight ist das „Frauenforum Foodservice“, bei dem bekannte Managerinnen aus der Branche, erfolgreiche Gründerinnen und weibliche Coaches in Vorträgen und Panels ihre Tipps weitergeben. Eine ideale Networking-Möglichkeit – nur für Frauen – am 26. April. Weitere Infos und Anmeldung: www.frauennetzwerk-foodservice.de/frauenforum/5-frauenforum-foodservice

5. Future Food Club, Berlin

Bei dieser 2018 zum ersten Mal stattfindenden Konferenz geht es um drei große Branchentrends: Nachhaltigkeit, Digitalisierung und Nachwuchs(mangel). Experten und Führungskräfte aus der Food- und Gastronomiebranche kommen zusammen, um sich über diese großen Zukunftsthemen auszutauschen und Handlungsoptionen auszuloten. Wie lassen sich nachhaltige Prozesse in Betrieben zwecks Ressourcen- und Kosteneinsparung einsetzen? Welche Chancen und Herausforderungen bietet die Digitalisierung der Branche? Und was müssen Unternehmen leisten, um Mitarbeiter zu finden und zu binden (ein paar Tipps hier https://blog.goin.de/2016/09/7-tipps-fuers-finden-binden-guter-mitarbeiter)? Darüber wird am 7. Juni in Berlin gesprochen. Mehr zur Veranstaltung: www.futurefoodclub.de

6. House of Food Business, Berlin

Im Rahmen der „Berlin Food Week“, die alljährlich im Oktober stattfindet, gab es 2017 zum ersten Mal einen Business-to-Business-Tag – und diesen wird es auch 2018 wieder geben: Hier können sich Gastronomen, Hoteliers und Caterer an zahlreichen Ständen über spannende, innovative Food- und Beverage-Produkte aus Berlin und ganz Deutschland informieren, sie verkosten und mit den Herstellern ins Gespräch kommen. Dazu gibt es Kochshows, Workshops, ein Pop-up-Restaurant und kulinarische Events in der ganzen Stadt. Mehr dazu: www.berlinfoodweek.de/branchentreff

7. Street Food Convention, Nürnberg

Dieses Event richtet sich vor allem an Food-Truck-Unternehmer, Streetfood-Händler und Caterer. Aber auch Gastronomen, die sich vom dynamischen Streetfood-Bereich inspirieren lassen wollen, sollten sich den 15. und 16. November in Nürnberg vormerken. Bei der Convention, die parallel zur Biermesse „Brau Beviale“ ausgetragen wird, stellen sich Zulieferer aus den Bereichen Technik, Fahrzeugbau, Food und Beverage vor. Und auf der großen Bühne wird über Food- und Branchentrends diskutiert, erfahrungsgemäß mitunter recht kontrovers. Ein großer „Foodtruck Roundup“ rundet die „SFC“ ab. Mehr Infos auf der Webseite: https://streetfoodconvention.de

Der Fachjournalist und Gastro-Blogger Jan-Peter Wulf berichtet regelmäßig an dieser Stelle aus der Gastronomie-Szene. Seine Themen sind Trends, Konzepte, Food und Getränke, die Menschen dahinter, alles, was sich auf dem Markt bewegt und für Gastgeber interessant ist. Jan-Peter Wulf lebt und arbeitet in Berlin.