Das Magazin für Gastronomie und Hotellerie voller Ideen und Inspirationen zu den Themen Möbel, Design, F&B, Konzepte für ambitionierte Gastgeber
presse-bild-fuer-blog-beitrag-tipps-outdoor-bereiche-gastronomie-lake-side
Gestaltungstipps

Outdoor-Trends 2018

Auch wenn der Winter momentan noch Regie führt und die Außenbereiche der Hotels, Restaurants und Cafés verwaist sind – in den Köpfen der Gastronomen ist die nahende Outdoor-Saison schon präsent. Wer seine Terrasse oder den Gastgarten neu gestalten bzw. mit neuen Möbeln aufpeppen möchte, sollte jetzt schon mit der Planung beginnen. Was sind die angesagten Möbel-Trends? Welche innovativen Materialien und welche Farben sind im Kommen? Worauf ist speziell bei der Möblierung von Dachterrassen zu achten? Die Fachleute von GO IN geben Tipps. 

presse-bild-fuer-blog-beitrag-outdoor-saison-tipps-micasa-augsburg

Trends – Als sehr praktikabel und pflegeleicht haben sich Mesh-Gewebe erwiesen – neuerdings gibt es sie auch für den Outdoor-Lounge-Bereich. Ein Dauerbrenner sind Kunststoff-Stühle in allen Variationen; neu hinzugekommen sind Shabby Chic-Möbel aus Blech. Ein übergreifender Trend lautet „indoor goes outdoor“. So werden zum Beispiel Stühle in klassischer Bugholzoptik durch die Umsetzung in einem anderen Material outdoor-tauglich. Polyrattan ist und bleibt ein wichtiges Thema für den Außenbereich, allerdings in neuer Optik: mit dicken Querschnitten, natürlichen Oberflächen und neuen Materialien wie PP-Rope.

Stilrichtungen – Erlaubt ist, was gefällt. Außenbereiche sind ein wichtiger und gewinnträchtiger Teil des gastronomischen Gesamtkonzeptes und werden entsprechend attraktiv gestaltet. Statt dem Einheits-Look gibt es jetzt ganz unterschiedliche Einrichtungs-Konzepte am Markt. Je nach verfügbarer Fläche finden sich draußen oft unterschiedlich gestaltete Zonen – mit Loungemöbeln zum Relaxen, Hochtischen für den schnellen Kaffee oder Snack sowie Tischen fürs gepflegte Speisen. Die Bandbreite der Stilrichtungen reicht vom reduzierten Scandinavian Style über den bunten Formen-Mpresse-bild-fuer-blog-beitrag-outdoor-tipps-pits-theatercafeix bis hin zu Reto- und Vintage-Optiken – vieles davon sind Trends, die vom Innen- in den Außenbereich übertragen wurden.

Materialien – Wichtig sind im Outdoor-Bereich pflegeleichte Tischplatten, eine windstabile Beschattung und gegen Temperaturschwankungen unempfindliche Oberflächen. Holz, Hybrid-Materialien, hochwertige Kunststoffe, Outdoor-Stoffe oder Kunstleder sowie Stein sind outdoor die Materialien der Wahl.

Farben – In Deutschland werden Outdoor-Bereiche nicht so farbenfroh gestaltet wie in anderen Ländern, meist finden sich draußen nur dezente Farbakzente. In der Regel überwiegen gedeckte Farbtöne – Beige, Taupe, Umbra und Braun sind nach wie vor angesagt. Farben kommen nachträglich in Form von Polstern, Kissen, Decken und dekorativen Details ins Spiel. Je nach Konzept lassen sich aber auch mit Stühlen in den neuen Grün- und Rottönen eine sommerlich-fröhliche Atmosphäre zaubern.

Dachterrasse – Da auf der Dachterrasse mit stärkerem Wind zu rechnen ist, sollten die Möbel und Zubehörteile schwer genug oder verankerbar sein. Auch die Sonneneinstrahlung gilt es bei der Auswahl der Möbel zu beachten – das trifft aber im Prinzip auf jeden Outdoor-Bereich zu. Selbst bei guter Beschattung kann sich zum Beispiel Edelstahl oder Blech extrem aufheizen. Dunkle Oberflächen bleichen schneller aus und müssen entsprechend gepflegt werden.

Kirsten Posautz

Fotos: LAKE SIDE Zürich, MICASA Augsburg, Pit’s Theatercafé Landsberg am Lech