Das Magazin für Gastronomie und Hotellerie voller Ideen und Inspirationen zu den Themen Möbel, Design, F&B, Konzepte für ambitionierte Gastgeber
Header_Blog_Buchtipp_Design
Design

5 Buchtipps für die Design-Inspiration

Auf der Suche nach neuen Ideen für die Gestaltung des gastronomischen Innenraums? Gastro-Blogger Jan-Peter Wulf stellt 5 Bücher vor, mit denen sich Inhaber und Betreiber inspirieren lassen können.

1. Gasträume 19/20

Die Journalistin und Fachbuch-Autorin Johanna Warham stellt in „Gasträume 19/20“ Orte aus aller Welt vor, die zum Verweilen einladen. Dabei stellt sie nicht nur klassische Restaurants vor, sondern auch Bäckereien und Metzgereien mit gastronomischem Appeal, sowie Betriebskantinen und Markthallen. Aufenthaltsqualität durch ansprechendes Interieur im Zusammenspiel mit der Kulinarik zu schaffen, ist das übergeordnete Thema ihres Buchs. Auch auf aktuelle Trends wie naturnahe, pflanzenbasierte Innenraumgestaltung (der Fachbegriff ist „biophilic design“) geht sie ein. Dazu gibt es Best-Practice-Beispiele und Interviews. 184 Seiten, 98 EUR. Erschienen 2019 im dfv Fachverlag.

2. Off The Wall

Das Gestaltungsbüro „Dreimeta“ aus Augsburg hat seit seiner Gründung 2003 schon vielen Hotel- und Gastronomiekonzepte zu ansprechendem Interiour Design verholfen. Und das mit individuellem Ansatz statt einer Handschrift, die sich durch alle Projekte zieht. „Vielmehr entwickeln und erarbeiten wir jedes Projekt neu, um die besten Lösungen für unsere Kunden zu erzielen und dabei Räume mit Identität und Charakter zu schaffen“, so das Selbstverständnis. „Off The Wall“, stellt nicht nur ausgewählte Projekte aus anderthalb Jahrzehnten vor, sondern auch das Kunsthandwerk dahinter: Töpferei, Weberei, Malerei. 280 Seiten, Texte in englischer Sprache, 49 EUR. Erschienen 2019 bei av edition.

3. Night Fever 6

Von farbenfroh bis minimalistisch, von exzentrisch bis dezent – und immer innovativ: Die sechste Ausgabe des Design-Bildbands „Night Fever“ trägt einmal mehr wegweisende Beispiele des Hospitality-Designs von Amsterdam bis Yiwu in China zusammen. Die zwei- bis sechsseitigen Cases werden jeweils mit Gesamtansicht- und Detailfotos vorgestellt, dazu gibt es kurze Infotexte sowie einige Skizzen bzw. Grundrisse. Vorgestellt werdn nicht nur Konzepte der Nachtgastronomie, wie der Name vermuten lässt, sondern ein breites, buntes Spektrum von der futuristischen Kaffeebar übers urbane Boutiquehotel bis zum hippen Club. 464 Seiten, Texte in englischer Sprache, ca. 41 EUR. Erschienen 2019 bei Frame Publishers.

4. Spectrum IV

Es gibt unzählige Bildbände über Hoteldesign. „Spectrum IV“ ist anders, weil konsequent nach Farben gruppiert: Pink, Gelb, Weiß, Rot. Braun, Blau, Grün, Lila, Türkis, Orange und Grau. Wie verleihen diese Farben im Detail und im Ganzen Räumen einen besonderen Look? Welche Aussagekraft und welche Stimmung hat zum Beispiel eine Farbgestaltung mit Grüntönen gegenüber Interieurs, die vornehmlich rötlich oder bräunlich gestaltet sind? Wie lassen sich effektvolle Farbtupfer setzen – und was macht gute Farbkombinationen aus? Darum geht es in diesem Bildband. 272 Seiten, Texte in englischer Sprache, ca. 50 EUR. Erschienen 2019 bei HIP Hotels.

5. The Design Hotels Book 2020

Anlässlich des 25. Geburtstags des weltweite Verbunds unabhängiger Boutique- und Luxushotels erschienen die neue Ausgabe des „The Design Hotels Book“. Unter dem Motto „New Perspectives“ stellt sie 25 neue Mitglieder der nunmehr rund 300 Objekte weltweit umfassenden Plattform vor, die das Thema Hospitality und Design weiter voran treiben. Unter anderem gibt es Einblicke in die „Kazerne“ in Eindhoven, einer ehemaligen Militärbaracke, die nun zugleich Hotel und Kunstgalerie ist, sowie in das „Stamba“ in der immer beliebter werdenden Reisedestination Tiflis/Georgien. Ein Mix aus stimmungsvollen Fotografien, Essays und Reportagen. 430 Seiten, Texte in englischer Sprache, ca. 60 EUR. Erschienen 2020 bei Prestel Publishing.

Der Fachjournalist und Gastro-Blogger Jan-Peter Wulf berichtet regelmäßig an dieser Stelle aus der Gastronomie-Szene. Seine Themen sind Trends, Konzepte, Food und Getränke, die Menschen dahinter, alles, was sich auf dem Markt bewegt und für Gastgeber interessant ist. Jan-Peter Wulf lebt und arbeitet in Berlin.