Das Magazin für Gastronomie und Hotellerie voller Ideen und Inspirationen zu den Themen Möbel, Design, F&B, Konzepte für ambitionierte Gastgeber
DROPS--MAY-KUKULA-&-FLORIAN-SCHREINER
Design

GO IN Designaward Gewinner 2013

Auch 2013 haben wir wieder den GO IN Designaward ausgelobt, um junge Talente zu fördern und zu fordern. Namhafte Größen wie der Produktdesigner Michael Geldmacher, Professorin Stefanie Kubanek, Designer Nils Holger Moormann sowie GO IN Produktdesigner Andreas Riker und Geschäftsführer Maurus Reisenthel beurteilten die eingereichten…
D-Line+Lehne73BL+Sitz73GR+Hotel-Flesensee_1
Gestaltungstipps

Die perfekte Hoteleinrichtung

Wie sieht die optimale Hoteleinrichtung aus? Wie kann es gelingen, sich am hart umkämpften Markt von der Masse abzuheben, seinem Hotel ein einzigartiges „Gesicht“ zu geben? Gelungene Einrichtungskonzepte bestimmen maßgeblich den Erfolg einer Hotelunternehmung. Doch was gilt es bei einer Renovierung oder Neueinrichtung eines Hotels…
OF0900R3BR_Kloster-Haydau_2
Gestaltungstipps

Die Terrasse: das Aushängeschild für Ihr Hotel

Zeigen Sie den Gästen schon vor der Tür, was sie drinnen erwartet. Wenn sich die Türen eines Hotels öffnen, dann vermittelt das Interieur seine individuelle Atmosphäre. Gastronomische Konzepte greifen immer seltener auf Standardware zurück. Edel ausgestattete Hotelterrassen bedingen ein Mobiliar mit hohen Ansprüchen an Optik…
WB0311EI_Velodrome_1
Gestaltungstipps

Ist Ihre Hotelbar richtig ausgestattet und eingerichtet?

Fühlen sich Gäste in Ihrer Hotelbar wohl? Die technische Ausstattung der Bar orientiert sich am Nutzungsschwerpunkt (Cafébar, Cocktailbar, Frühstücks-/Snackbar) und ermöglicht im besten Fall eine Mehrfachnutzung, um die Hotelbar zum zentralen Anlaufpunkt für die Gäste zu machen. Hier trifft man sich zum kleinen Snack und…
DS0731_Das-Hotel_Berlin_1
Gestaltungstipps

Optimale Raumausnutzung im Hotel

Optimale Raumausnutzung durch richtig angeordnetes Mobiliar – Welche Möglichkeiten gibt es? Im Rahmen der Funktionalität sind vor allem Anforderungen an effiziente Betriebsabläufe zu beachten, wie beispielsweise gut geplante Servicewege sowie die Verwendung praktischer, am Bedarf orientierter Einrichtung. Der Einsatzbereich des Wunschmobiliars spielt eine erhebliche Rolle…